Mit Bildung Zukunft schaffen

 

2020 haben wir zusätzlich zur projektorientierten Unterstützung durch unsere Benefizabende auch kontinuierliche, langfristige Schulgeld-Patenschaften für das Lycée Sankt Antonius von Padua in Tikaré ins Leben gerufen. Das Spendenergebnis dafür war beeindruckend: Über 60 Personen und 11 Schulklassen des Schottengymnasiums haben Verantwortung für solche Schuldgeld-Patenschaften übernommen.

Hinter uns liegt nun ein arbeitsintensiver Sommer, mit vielen Videokonferenzen mit unseren Ansprechpartnern in der Diözese und in der Schule in Burkina Faso, bei denen vereinbart wurde, wie das Projekt konkret umgesetzt wird: Seit Herbst 2021 können dank dieser Schulgeld-Patenschaften 60 Kinder am Schulunterricht teilnehmen. Darüber hinaus wurden 36 Patenschaften für Mädchen übernommen, die nun das der Schule angeschlossene Internat besuchen können.

An diesen wunderbaren Erfolg wollen wir anknüpfen: Deshalb bitten wir Sie auch heuer wieder um Unterstützung im Rahmen von Schulgeld-Patenschaften. So könnte auch im kommenden Schuljahr, ab Herbst 2022, die neue 1. Klasse beim Schulbesuch unterstützt werden. Detaillierte Informationen zu diesem Projekt werden beim Benefizabend bekanntgegeben.

Bildung braucht Nahrung!

Auch jene 17.000 Euro, die beim letztjährigen Benefizabend abseits der Patenschaften gespendet wurden, sind der Schule in Tikaré bereits zugutegekommen: So wurden damit eine Schulkantine und die Versorgung der Schülerinnen und Schüler mit Schulmahlzeiten finanziert, darüber hinaus flossen die Spenden in Lehrmittel sowie die Einrichtung von Klassenräumen und des Schulbüros. Nicht zuletzt konnten damit auch die Gehälter des Schulpersonals teilfinanziert werden.

Mit sämtlichen freien Spenden des heurigen Benefizabends (Schotten-Kochbuch, Laufen für Tikaré sowie Verkaufsstände beim Public Viewing) soll vorrangig die Verpflegung der Schülerinnen und Schüler mit Schulmahlzeiten finanziert sowie die Qualität des Schulunterrichts weiter verbessert werden.

Vielen Dank für Ihre Hilfe!